// 14.03.2021
NW-Training wieder möglich

Am 15.03.2021 tritt die „4.Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung“ in Kraft. Als einziges Bundesland, ermöglicht die Regierung den Vorarlbergern auf Grund niedrigerer Infektionszahlen als in Ostösterreich, den eingeschränkten Trainingsbetrieb im Nachwuchs.

 

Was versteht die Bundesregierung unter eingeschränktem Trainingsbetrieb und welche Regeln gelten konkret:

 

  • Der Trainingsbetrieb für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, ist unter Einhaltung eines Mindestabstandes von 2 m wieder erlaubt (Kurzfristige Unterschreitungen des Mindestabstandes möglich).
  • Auch das Gruppentraining im Nachwuchsbereich ist dadurch sowohl in geschlossenen Räumen, als auch im Freien zulässig.
  • Im Freien darf die Gruppengröße max. 20 Personen, zuzüglich drei volljähriger Betreuungspersonen betragen. Bei Durchführung eines Trainingsbetriebes im Freien besteht keinerlei Testpflicht.
  • Die Ausübung von Kontaktsport, in diesem Sinne Fußballsport im Wettkampfformat ist unzulässig. Trainings mit Zweikampfübungen und Matches damit nicht erlaubt!
  • Die Vereine sind verpflichtet ein Präventionskonzept zu erstellen und umzusetzen. Dieses beinhaltet Verhaltens- und Hygieneregelungen, Gesundheitscheck vor der Sportausübung und  Kontaktdatenerhebung.

 

Damit ist es auch den Nachwuchstrainern des FC Götzis möglich, mit ihren Mannschaften in den Trainingsbetrieb einzusteigen. Die Trainer entscheiden eigenständig über den Trainingsbeginn ihrer Mannschaft.

 

Jeder am Trainingsbetrieb beteiligte ist auch dafür verantwortlich, sich über die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln auf dem Laufenden zu halten und diese einzuhalten! (jl)

 

» Covid19 Präventionskonzept FC Götzis

 

 
 
 
Tabellenstand
 1Großwalsertal36
 2Riefensberg27
 3Gaissau21
 4Nüziders21
 5Langen18
 6Hohenems 1b18
 7Doren15
 8GÖTZIS13
 9Rotenberg 1b13
 10Bürs13
 11Hohenweiler12
 12Klostertal8
 13Viktoria7
 14Thüringen6